header_bild

Was ist der ZuFiSH?

Der ZuFiSH (Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein) wurde als zentraler Dienst des Landes Schleswig-Holstein zur Bereitstellung von Verfahrensbeschreibungen, Antragsformularen und Zuständigkeiten eingeführt. Er ermöglicht eine Übernahme der gesammelten Inhalte in behördliche Internetauftritte und angeschlossene Fachverfahren.

Der Service bietet derzeit über 1100 zentral zur Verfügung gestellte Verwaltungsdienstleistungsbeschreibungen in Form von Stammtexten. Er kann entweder von Redaktionssystemen über eine Webserviceschnittstelle angebunden werden, oder Behörden können innerhalb des zentralen Systems einen eigenen Zuständigkeitsfinder generieren, der dann über PHP-Include in den eigenen Internetauftritt übernommen wird. Die Leistungsbeschreibungen bestehen aus einem sogenannten Beschreibungsstammtext, der innerhalb angeschlossener Systeme gemäß den lokal geltenden Bestimmungen erweitert wird.

Durch die zentrale Bereitstellung der Leistungsbeschreibungen entfällt für die jeweiligen Redaktionen vor Ort der Aufwand Stammtexte selbst schreiben zu müssen. Die Stammtexte werden zentral weitergepflegt, aktualisiert oder je nach Bedarf neu erstellt.

In den Stammtexten sind neben den Hinweisen zum Verwaltungsverfahren auch Rechtsbezüge, Gebühreninformationen, Fristen sowie Angaben zu den Unterlagen inklusive Antragsformulare aufgeführt. Diese zentralen Inhalte sind zudem fachrechtlich geprüft.

Behörden ordnen innerhalb der lokalen Systeme oder als Include-Wizard-Anwender im zentralen System die Zuständigkeitsdaten hinzu: Kontaktdaten, Öffnungszeiten, besondere Hinweise zur Organisationseinheit. Des Weiteren kann der Stammtext nach eigenem Bedarf ergänzt werden, zum Beispiel gemäß Vorgaben der lokalen Satzung. Kommunen können auch eigene Leistungsbeschreibungen in den ZuFiSH einpflegen. Hierbei handelt es sich um individuelle Leistungen, die sich nur die Urheber-Kommune zuordnen darf. Die Zentralredaktion stellt auf Anfrage eine entsprechend leere Leistungsbeschreibungshülse zur Verfügung.

Neben einer Verortung über Verwaltungsgebietsdaten, zugrunde liegt der amtliche Gemeindesschlüssel, unterstützt der Service auch Webmapservices. Zuständigkeiten können so zum Beispiel auch über die Eingabe von Geokoordinaten festgelegt werden und müssen nicht zwingend an Verwaltungsbezirken festgemacht sein. So kann zum Beispiel auch eine Zuständigkeit für Streckenabschnitte bestimmt werden, z. B. ausgehend von Straßenzügen oder Flussläufen.

Des Weiteren ist der Service an den Behördenfinder Deutschland angeschlossen. Innerhalb des Services kann deutschlandweit nach Zuständigkeiten gesucht werden.

Mobile Ansichten

Der ZuFiSH ist auch als App erhältlich und kann über mobile Endgeräte genutzt werden.

Modulare Einsatzmöglichkeiten

Die Datenstruktur ist über den Service modular abrufbar. Durch den modularen Aufbau können auch besondere Sichten für Auskunftsdienste wie Servicecenter generiert werden: Anzeige von Kurztexten. Datenblöcke können für bestimmte Verfahren extrahiert werden, zum Beispiel für ein reines Adressverzeichnis von Behörden. Der Service liefert zudem alle enthaltenen Daten über Verfahren und Zuständigkeiten an die 115-Wissensdatenbank.